Rhein-Erft-Kreis (ots) – Zwei unbekannte Männer haben am
Donnerstag (09. August) eine 58-jährige Frau betrogen.

Das Duo klingelte gegen 11:30 Uhr am Haus der Frau in der Alten
Bonnstraße und machte ihr ein Angebot zur Reinigung und Versiegelung
ihrer Hauseinfahrt sowie der Pflasterung rund um ihren Pool. Als der
58-Jährigen die Männer nach einiger Zeit merkwürdig vorkamen – die
Unbekannten verteilten lediglich Wasser auf der Pflasterung – bat sie
die beiden darum, die Arbeit einzustellen. Daraufhin reagierte einer
der Männer aggressiv. Er forderte die 58-Jährige dazu auf, einen
vierstelligen Geldbetrag auf der Bank abzuheben. Die verunsicherte
Frau kam der Aufforderung nach und übergab den Unbekannten
anschließend das Geld. Nach Erhalt des Geldes flüchtete das Duo
unverrichteter Dinge. Laut Zeugenangaben waren die Männer einheitlich
mit einem gelben Bauhelm, einer orangenen Warnweste, dunklen
Arbeitsschuhen, einem weißen Poloshirt und einer kurzen Jeanshose
gekleidet. Ein Mann war rund 185 bis 190 Zentimeter groß, sehr
korpulent und hatte dunkle, kurze Haare. Sein Komplize war kleiner
(175 bis 180 Zentimeter), kräftig gebaut, hatte einen Dreitagebart,
kurze blonde Haare und auffallende blaue Augen. Beide sprachen nur
Englisch. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 02233 52-0
entgegen. Wichtig: Lehnen Sie jegliche Angebote von Wanderarbeitern
ab, die Ihnen spontane Bauarbeiten auf Ihrem Grundstück (insbesondere
Dach- und Pflasterarbeiten) anbieten. Tatsächlich sofort angefangene
Arbeiten dienen nur als Täuschung und werden nicht beendet. Zahlen
Sie niemals Geld im Voraus! (nh)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis
Leitungsstab/Sachgebiet 2
Polizeipressestelle
Telefon: 02233 52-3305
Fax: 02233 52-3309
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de
 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Artikel bei Presseportal | Bildquelle: Peter Hebgen / pixelio.de

Mit freundlicher Unterstützung von